Warst du schon mal in der antiken Stadt Luxor in Ägypten? Hier herrscht eine einzigartige Atmosphäre. Die weitläufigen Tempelanlagen, Pharaonengräber, Ruinen und Säulen haben mich total beeindruckt. Damit du bei deinem Luxor-Trip nichts wichtiges verpasst, findest du in diesem Blogartikel die 5 besten Sehenswürdigkeiten für deinen Tagesausflug nach Luxor sowie tolle Tipps für Aktivitäten rund um Luxor.

Luxor bedeutet auf Arabisch „Die Stadt der Paläste“ und gilt als größtes Freilichtmuseum der Welt.

Den Tagesausflug nach Luxor kannst du von einigen Badeorten am Roten Meer aus unternehmen, wie zum Beispiel von El Gouna, Safaga, Hurghada oder Marsa Alam (Dauer: 16 bis 18 Stunden ). Viele Informationen zu Hurghada findest du in meinem Beitrag „Hurghada Urlaub: Meine Tipps & Erfahrungen„. Die Entfernung von Hurghada beträgt knapp 300 Kilometer. Die Fahrt mit einem Mietwagen ist ebenfalls möglich. Sie dauert rund 4 bis 5 Stunden entlang der Schnellstraße in der Wüste. Es würde sich auch lohnen, zwei Tage in der Stadt zu verbringen, jeweils einen Tag am Ost- und Westufer.

Inmitten der majestätischen Wüstenlandschaft Ägyptens erhebt sich die beeindruckende Stadt Luxor am Ostufer des Nils. Falls du an den traumhaften Küsten des Roten Meeres entspannst, ist ein Tagesausflug nach Luxor ein wahrer kultureller Höhepunkt. Es gibt wenige Orte in Ägypten, an denen du so unmittelbar und deutlich mit der außergewöhnlich langen Geschichte Ägyptens in Berührung kommst!

Übersicht über die fünf Must-See Sehenswürdigkeiten in Luxor:

  1. Luxor-Tempel
  2. Karnak-Tempel
  3. Memnonkolosse
  4. Habu-Tempel
  5. Tal der Könige

Beeindruckende Tempelanlagen, wunderschöne Gräber und interessante Museen – das und noch viel mehr hat Luxor zu bieten.

  • Entdecke die berühmtesten Highlights von Luxor auf einer Ganztagestour wie das Tal der Könige, den Hatschepsut-Tempel, den Luxor-Tempel und den Karnak-Tempel
  • Tauche ein in die faszinierende Welt der Pharaonen
  • Erkunde die prächtigen Tempel der Stadt und besuche das West- und Ostufer
  • Unternehme eine Wanderung in der ägyptischen Landschaft
  • Mache eine kleine Bootstour auf dem Nil in einem traditionellen Feluken-Segelboot
  • Beste Reisezeit: Oktober bis April, in den Sommermonaten wird es sehr heiß

Tagesausflug nach Luxor – Sehenswürdigkeiten

Luxor ist die größte Stadt am östlichen Nilufer und gilt als touristischer Mittelpunkt Oberägyptens. Die Bauwerke zählen zu den schönsten im alten Ägypten. Der Nil teilt die Stadt in zwei Teile. Auf dich warten hier die berühmtesten Monumente des Landes!

Das sind die besten Tagesausflüge in und um Luxor*:

Luxor-Tempel – Eines der am besten erhaltenen antiken Denkmäler

Mittendrin erstreckt sich der wunderschöne Luxor-Tempel, ein Meisterwerk der ägyptischen Baukunst. Dieser Tempel am Nilufer gehört zu den bedeutendsten Heiligtümern aus dem alten Ägypten. Er stammt aus dem Neuen Reich und war dem Gott Amun geweiht, um die göttliche Herkunft Pharaos zu zelebrieren. Kultisch und organisatorisch war er mit der nur zweieinhalb Kilometer entfernten Tempelstadt von Karnak verbunden.

Der Luxor-Tempel war das größte und bedeutendste religiöse Zentrum im alten Ägypten.

Dieser Tempel ist vielleicht der beste Beweis dafür, warum sich Luxor seinen Spitznamen „Das größte Freilichtmuseum der Welt“ verdient hat. Besonders beeindruckend fand ich die mächtigen Säulen, Statuen, und Obelisken. Ein schlanker Obelisk, bis obenhin mit ägyptischen Hieroglyphen verziert, ragt vor dem Eingang in den blauen Himmel. Große Statuen von Ramses II. stehen vor dem 24 Meter hohen Pylon, der mit Szenen der Heldentaten des Pharaos verziert ist. Hier verbinden sich die Spuren zahlreicher Pharaonen, die diesen Tempel im Laufe der Jahrhunderte erweiterten.

Wusstest du? Ein Pylon ist in der ägyptischen Architektur eine Toranlage mit Flankentürmen, die den Zugang zu einem Tempel bildet.

Unser Guide machte uns immer wieder auf die Besonderheiten der Tempelanlage aufmerksam. Er erklärte uns die Wandbilder und Geschichten. Ich versuchte, aus den Zeichnungen verschiedene Erzählungen zu deuten und war total fasziniert. Zu den Highlights des Tempels zählen der Eingang mit seinen stehenden Statuen und Obelisken, der Erste Hof mit seinen Papyrusbündelsäulen und die Säulenhalle im Süden der Tempelanlage.

Tipp: Besonders beeindruckend ist der Anblick bei Sonnenuntergang, wenn die antiken Steine im warmen Licht erstrahlen.

Sphingenallee: Mitten im Herzen von Luxor befindet sich die 2,5 Kilometer lange Allee, die den Karnak-Tempel mit dem Luxor-Tempel verbindet. Sie wurde im Jahr 2021 mit einem riesigen Fest wiedereröffnet.

Karnak-Tempel – Die größte Tempelanlage Ägyptens

Die Morgensonne strich noch sanft über die antiken Steine des Karnak-Tempels. Ich erinnere mich, dass ich noch sehr müde war. Es wurde von Minute zu Minute wärmer – im Juli, einer der heißesten Monate in Ägypten. Aber dieser Ort hatte etwas magisches. Ein Hauch von Geschichte umfing mich, als ich durch die imposanten Ruinen wanderte. Die Säulen und Obelisken ragten in den blauen Himmel. In jedem Stein, jedem Detail und jeder Inschrift steckt hier eine Erzählung aus längst vergangener Zeit.

Nur einen Steinwurf vom Luxor-Tempel entfernt erstreckt sich der gewaltige Karnak-Tempel – das größte religiöse Bauwerk des alten Ägyptens. Riesige Säulenhallen, heilige Becken und Stätten bieten ein beeindruckendes Panorama. Ein Ort, der für mich noch heute die Größe und Macht vergangener Könige erahnen lässt.

Der Karnak-Tempel zählt zu bedeutendsten Tempelanlagen Ägyptens. Das Herzstück der Anlage bildet der Große Tempel des Amun mit seinen 134 Papyrussäulen. Sehenswert sind auch noch der Heilige See im Südosten der Tempelanlage, der 30 Meter hohe Obelisk von Hatschepsut, der Tempel Ramses III. und der Tempel der Opet. Für die Besichtigung des Tempels solltest du mindestens zwei Stunden einplanen.  Da die meisten Reisegruppen den Karnak-Tempel am Vormittag besichtigen, lohnt es sich, den Besuch des Tempels am Nachmittag einzuplanen.

Die ältesten Tempelreste stammen in etwa aus den Jahren um 2000 vor Christus. Absolutes Highlight der Anlage ist der Tempel des Amun-Re mit zehn Pylonen. Insgesamt besteht der Komplex aus drei Bereichen, die von kräftigen Mauern umgeben sind.

Der Tempel von Karnak war einst das größte religiöse Zentrum des alten Ägypten und das zentrale Heiligtum der ehemaligen ägyptischen Hauptstadt Theben.

Die Obelisken wurden von den verschiedenen Herrschern errichtet und wurden als Verbindung zwischen Himmel und Erde angesehen. Laut einer Theorie könnten die Obelisken auch die versteinerten Sonnenstrahlen verkörpern.

Memnonkolosse – Zwei gigantische Sitzstatuen

Majestätisch erheben sich die Kolosse des Memnon auf der westlichen Nilseite – völlig isoliert in der Landschaft des Niltals. Diese imposanten Statuen einstiger Pharaonen bewachen die Überreste eines längst vergangenen Tempels.

Die Memnonkolosse sind zwei 18 Meter hohe antike Statuen, die zu den größten und bedeutendsten des alten Ägyptens zählen.

Der Name der Kolosse kam auf ungewöhnliche Weise zustande: Ab einem bestimmten Zeitpunkt entstanden in der nördlichen Statue sphärische Töne, die die damaligen Bewohner als mystisch empfanden. Daraufhin wurden die Kolosse nach dem äthiopischen König Memnon aus der griechischen Mythologie benannt, der nach seinem tragischen Tod Klagelaute an seine Mutter schickte. Inzwischen wird vermutet, dass die Töne durch Risse entstanden, durch die der Wind fegte.

Habu Tempel – Totentempel des Ramses III.

Der Totentempel von Pharao Ramses III. in Medinet Habu gehört zu den größten und prächtigsten seiner Art und ist der besterhaltene Tempel in West-Theben. Er liegt circa 4 Kilometer von Luxor entfernt. Das in weiten Teilen gut erhaltene Gebäude des Haupttempels auf einer Grundfläche von über 7000 m² ist vor allem bekannt durch die verschiedensten Reliefdarstellungen.

Im Habu-Tempel erzählen beeindruckende Reliefs durch eine präzise Bauweise die Geschichte vergangener Epochen.

Er wurde im 12. Jahrhundert v. Chr. errichtet und diente vor allem als Kultbau. Die Tempelruine befindet sich innerhalb einen nicht mehr vollständig erhaltenen Komplexes, zu dem noch ein Amun-Tempel, die Grabkapellen der Gottesgemahlinnen des Amun und ein Heiliger See gehörten. Sehenswert sind der 63 Meter breite Hauptpylon, der zweite Hof und der große Säulensaal.

Tal der Könige – Die bekannteste Nekropole der Welt

In den beeindruckenden Hügeln am Westufer des Nils verbirgt sich das sagenumwobene Tal der Könige. Hier ruhen die Pharaonen der Neuen Reichszeit in ihren prunkvollen Gräbern. Bis heute wurden 64 Gräber entdeckt, darunter das berühmte Grab des Tutanchamuns. Es wurde zuvor noch nie von Grabräubern angetastet, so dass alle Beigaben geborgen werden konnten. Zum Teil werden diese heute im Ägyptischen Museum Kairo ausgestellt.

Ein Rundgang durch diese Nekropole bietet nicht nur historische Einblicke, sondern auch eine geheimnisvolle Atmosphäre. Das Tal der Könige liegt am Rand der Wüste und ist von hohen Bergen umgeben. In der Nähe gibt es das Tal der Königinnen und eine Vielzahl weiterer Nekropolen.

Aktivitäten rund um Luxor

  • Mumifizierungsmuseum: Hier dreht sich alles um die antike Kunst der altägyptischen Mumifizierung
  • Luxor-Museum: Fundstücke altägyptischer Kunst werden hier gezeigt
  • Bootstour auf dem Nil
  • Wandern gehen
  • Luxor Fruit and Vegetable Market

Tipp: Wenn du für längere Zeit in der Stadt Luxor bist, kannst du eine abenteuerliche Nilkreuzfahrt unternehmen. Genieße die Bootsfahrt* entlang der grünen Ufer des Nils, welcher das Land der Pharaonen auf seiner gesamten Länge von Süd nach Nord durchzieht und die Lebensader von Ägypten ist. Mit 6.650 Kilometern ist der Nil der längste Fluss der Erde. Er kommt aus den Bergen von Ruanda und Burundi und mündet in Ägypten ins Mittelmeer. Es werden verschiedene Touren angeboten, zum Beispiel eine mehrtägige Tour nach Assuan.

Ein Tagesausflug von den sonnigen Küsten des Roten Meeres nach Luxor verspricht somit nicht nur kulturelle Bereicherung, sondern auch eine einzigartige Gelegenheit, die Schönheit und Kultur Ägyptens in ihrer ganzen Pracht zu erleben. Lasse dich von der faszinierenden Geschichte verzaubern!

Warst du schon einmal in Luxor in Ägypten? Welche Sehenswürdigkeiten in Luxor haben dir am besten gefallen?

Vielleicht gefällt dir auch das:

1 Kommentar

  1. ich hab vor ein paar Jahren eine Nilkreuzfahrt gemacht – sooo abenteuerlich war das aber nicht 😃 – und die begann in Luxor. ich fand die Tempel auch gigantisch und hab ihnen damals einen langen Artikel gewidmet.
    spannende Anlagen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner