Nach meiner Afrika-Reise im November/Dezember 2023 (Beiträge folgen) verbrachte ich noch 4 Tage in Istanbul. Somit war ich zum 7. Mal in der Türkei. Du möchtest weitere Destinationen in der Türkei entdecken? Dann schaue gerne hier vorbei. In Istanbul erwartete mich 8 Grad nasskaltes, windiges Wetter. Und ich war nur mit Sommerklamotten hier! Ich machte das Beste draus und erkundete die tolle Stadt. In diesem Beitrag findest du meinen ultimativen Guide für Istanbul im Dezember.

Hier erhältst du eine Menge Inspiration über die besten Sehenswürdigkeiten in Istanbul mit meinen persönlichen Highlights, eine Übersicht über Kosten und Preise, tolle Restaurant – und Hoteltipps, ein FAQ und Infos über die türkische Küche. Danach wirst du garantiert Lust bekommen, deinen nächsten Trip in diese wundervolle Stadt zu planen!  

Istanbul im Dezember: Ein Reiseführer für 4 Tage

Für mich war das Viertel Sultanahmet der ideale Ausgangspunkt für meine erste Istanbul-Reise. Hier kannst du den ganzen Tag verbringen! Die Hagia Sophia, Blaue Moschee, Topkapi Palast, Archäologisches Museum, Gülhane-Park, Sultan-Ahmet-Park und die Zisterne Basilika befinden sich alle in unmittelbarer Nähe. Mir persönlich haben die Blaue Moschee und die Neue Moschee besser gefallen als die Hagia Sophia. Starte direkt mit einem gemütlichen Spaziergang über den länglichen Sultanahmet-Platz (mit dem Obelisk des Theodosius, der Schlangensäule von Delphi und dem Hippodrom), um dir einen Überblick zu verschaffen.

Schlechtwetter-Programm: Indoor

  • In der unterirdischen Basilika Zisterne auf Entdeckungsreise gehen
  • Souvenirs shoppen auf dem Ägyptischen Basar und Großen Basar
  • Moscheen im Inneren besuchen
  • Die Geschichte der Stadt und des Landes erkunden, zum Beispiel im Topkapi Palast

Sonnenschein-Programm: Am Wasser

  • An der Uferpromenade (zum Beispiel vom kleinen Park Yenikapı Şehir Parkı) den Sonnenuntergang über dem Marmarameer genießen
  • Auf den Brücken über dem Goldenen Horn das alltägliche Leben beobachten
  • Bosporus Bootsfahrt mit malerischen Blicken

Meine persönlichen Top-Highlights in Istanbul

  • Schlendere über die Galata-Brücke und beobachte die Einheimischen beim Angeln 
  • Mache eine Bosporus-Bootsfahrt 
  • Shoppe tolle Souvenirs auf einem der Basare, wie z.B. dem traditionellen Arasta Bazaar
  • Probiere dich durch die leckere Food-Szene
  • Spaziere entlang der Küstenpromenaden 
  • Erkunde die Stadt im Dunkeln und lasse dich von der besonderen Atmosphäre verzaubern 
  • Genieße einen Rundumblick über die Stadt von einem der Aussichtspunkte, wie dem Galata-Turm
  • Chille im gepflegten Sultan-Ahmet-Park zwischen der Blauen Moschee und der Hagia Sophia
  • Besuche eine Moschee im Inneren, vor allem die Hagia Sophia hat meiner Meinung ein ganz besonderes Flair 
  • Flaniere durch die Viertel Balat, Beyoglu und Kadiköy
  • Etwas Besonderes: Buche einen Mosaiklampen Workshop* und nehme deine selbst gebastelte Lampe mit nach Hause

Eines meiner Highlights in Istanbul war die Bosporus-Bootsfahrt mit Velena Travel. Die Cruise ist etwas teurer als die üblichen Touristentouren für 5€, aber dafür erlebst du die Fahrt auf einer gemütlichen privaten Luxusyacht mit professionellem Guide, einer kleinen Gruppe und bekommst noch allerhand Leckereien wie Obst, Snacks, Baklava und Tee serviert. Es gibt verschiedene Touren, die du wählen kannst. Absolut empfehlen kann ich dir die Sunset-Tour, die täglich startet (in den Wintermonaten um 15:45 Uhr und im Sommer natürlich später). Die Tour beginnt in der Nähe der Dolmabahçe-Moschee und führt entlang der Ufer bis zur riesigen Fatih Sultan Mehmet Brücke, wo umgedreht wird.

Anmerkung: Diese Empfehlung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Agentur Velena Travel, bei der ich die Tour kostenlos erhalten habe. Meine Meinung bleibt dabei unabhängig und persönlich.

Warum solltest du eine Bosporus-Bootsfahrt unternehmen?

  • Du hast einen Panoramablick auf die Skyline mit ihren Brücken, historischen Palästen, Villen und architektonischen Sehenswürdigkeiten
  • Zwischen zwei Kontinenten: Die Bosporus-Bootsfahrt ermöglicht es, zwischen den Kontinenten Europa und Asien zu pendeln

Ein weiteres Highlight für mich war die geheimnisvolle Yerebatan-Zisterne, ein unterirdisches Wasserreservoir aus der byzantinischen Zeit. An meinem Besuchstag war das Wetter ins Istanbul windig, regnerisch und nasskalt. Ich erinnere mich daher gut, als ich durch den unscheinbaren Eingang hinunter zur Zisterne lief und mich eine wohlige warme Luft umhüllte. Wow! Ich befand mich gerade an einem 1500 Jahre alten Ort. Die Lichteffekte, die die Säulen anstrahlten und die imposante Architektur gefielen mir besonders gut. Foto-Tipp: Vor allem das grüne Licht wirkt richtig toll auf Fotos.

Spaziere über die Plattformen in den Gewölben, vorbei an meterhohen Marmorsäulen und bestaune die berühmten Medusenköpfe. Du wirst dich wie in einer anderen Welt fühlen!

Tipp: Wenn du kein Skip-the-Line-Ticket hast, solltest du etwas mehr Zeit beim Anstehen einplanen! Ich habe bei GetYourGuide das Ticket mit Audio Guide* gebucht und kann es nur empfehlen. Du musst nicht Anstehen und kannst die unverwechselbare Architektur bewundern, während du dem Audioguide lauschst, der dir Einblicke in die Geschichte dieses Ortes gibt.

Zweiter Tipp: Der Weg durch die Zisterne ist ein Laufrostgitter, du solltest daher keine Absatzschuhe tragen!

  • Öffnungszeiten: Täglich 9-22 Uhr
  • Eintrittsticket: 450 TRY
  • Interessante Fakten:
    • 1500 Jahre alt
    • 2020 wurde die Zisterne restauriert
    • 336 antike Säulen, 9 Meter hoch
    • Zisternen wurden gebaut, um den Wasserbedarf zu decken, und bei Belagerung die Trinkwasserversorgung zu wahren
    • Es wird vermutet, dass sich an der Stelle der Zisterne einst eine Basilika befand
    • Drehort für Filme wie „Liebesgrüße aus Moskau“, „Inferno“ oder im Videospiel „Assassin’s Creed: Revelations“

Besuchstipp für zwei weitere Zisternen in der Stadt:

  • Binbirdirek-Zisterne: Die zweitgrößte, überdachte Zisterne in Istanbul und eine Alternative zur großen Zisterne-Basilika, aber mindestens genauso bewundernswert
  • Theodosius-Zisterne: Eines der frühesten Beispiele für Wasserbauwerke der Stadt mit einer Geschichte von 1600 Jahren

Hagia Sophia (Ayasofya Camii)

Die Hagia Sophia ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Welt und ein Symbol für die Geschichte und Kultur Istanbuls. Sie wurde im 6. Jahrhundert als Kirche erbaut, später in ein Museum umgewandelt und 2020 in eine Moschee. Der Eintritt war seitdem frei. Ihre ehemalige Funktion als Kirche und später als Moschee, macht sie zu einem einzigartigen Beispiel für die Verschmelzung der christlichen und muslimischen Kultur.

Achtung: Seit 15. Januar 2024 müssen ausländische Besucher nun 25 Euro Eintritt bezahlen!

Wichtig: Falls du keine angemessene Kleidung dabei hast, kannst du Kopftücher und andere Kleidungsstücke vor Ort erwerben.

Blaue Moschee (Sultanahmet Camii)

Die Blaue Moschee, auch Sultan-Ahmed-Moschee, ist ein Meisterwerk osmanischer Baukunst und eine der schönsten Moscheen der Welt. Der Name „Blaue Moschee“ kommt von den über 20.000 handgefertigten Iznik-Keramikfliesen, die das Innere schmücken und viele verschiedene Blumenmotive zeigen.

Wusstest du? Abgesehen von ihrer atemberaubenden Größe und exquisiten Schönheit ist eines der markantesten Elemente dieser Moschee, dass sie sechs Minarette hat, im Gegensatz zu den üblichen zwei oder vier der meisten Moscheen der Stadt.

Natürlich ist die Besucherzahl hoch, aber es ist ein Ort, den du unbedingt in Istanbul besichtigen solltest. Und das nicht nur am Tag, sondern auch am Abend. Das Innere und Äußere der Moschee überzeugt durch seine Architektur, den Glauben und die Kunst. Dabei strahlt sie eine Harmonie aus, die mich beeindruckt und bewegt hat. Denke auch unbedingt an Schulter – und Kopfbedeckung!

Neue Moschee (Yeni Cami)

Die Neue Moschee, erbaut im 17. Jahrhundert, ist ein architektonisches Juwel nahe dem Gewürzbasar. Sie vereint osmanische, persische und ägyptische Einflüsse. Die Moschee beeindruckt mit einer imposanten Kuppel, kunstvollen Fliesen im Inneren und vier eleganten Minaretten und ziert die Skyline der Stadt. Vor allem am Abend ist dieses Gebäude ein ganz besonderes Fotomotiv und kann gar nicht übersehen werden.

Wusstest du? Der Besuch der Moscheen ist kostenlos außerhalb der Gebetszeiten möglich, außer in der Hagia Sophia seit Januar 2024.

Istanbul bei Nacht ist ein schillerndes Spektakel, bei dem die Wahrzeichen entlang des Bosporus beleuchtet werden und eine faszinierende Spiegelung im Wasser erzeugen. Vor allem die Moscheen strahlen um die Wette!

Tipps für tolle Viertel in Istanbul:

  • Beyoğlu präsentiert historische Straßen und Gebäude aus dem 19. Jahrhundert und ist ein pulsierendes Viertel, das sich als kulturelles Zentrum im Herzen Istanbuls versteht
  • Sultanahmet eignet sich als idealer Startpunkt für einen kurzen Aufenthalt in Istanbul, wenn du in kurzer Zeit viele der bekanntesten Sehenswürdigkeiten besichtigen möchtest
  • Für ein authentisches und weniger touristisches Erlebnis von Istanbul empfehle ich, im Stadtteil Kadıköy auf der asiatischen Seite zu übernachten, wo du auch faszinierende Street-Art entdecken kannst

Für mich ist Istanbul neben Tel Aviv, Bangkok und Mexiko-City eine der Top Food-Cities weltweit!

6 spannende Fakten über Istanbul

  • Die Bosporus Brücke, die Europa mit Asien verbindet, ist 1.560 Meter lang
  • Es gibt es über 3.000 Moscheen
  • Istanbul hieß einst Konstantinopel
  • 2010 wurde Istanbul zur Kulturhauptstadt Europas gekrönt
  • Istanbul ist nicht die Hauptstadt der Türkei, sondern Ankara
  • Es leben über 15 Millionen Menschen in der Metropole

Weitere Tipps für deinen Urlaub in Istanbul

  • Unterwegs: Touristenpass mit über 100 Attraktionen und Dienstleistungen* (hier sparst du Zeit mit Skip-the-Line Tickets zu Istanbuls Top-Attraktionen)
  • Galata-Turm mit Skip-the-Line-Ticket*: Perfekt für den Sonnenuntergang, denn von hier hast du einen atemberaubenden Rundumblick auf diese wundervolle Stadt und den Bosporus. Ganz nebenbei stehst du noch auf einem der ältesten Türme der Welt
  • Cool: Hole dir die Welcome Card*, mit der du viel Zeit und Geld sparst
  • Wellness: Lasse die Hektik Istanbuls hinter geschlossenen Türen mit einem authentischen türkischen Hamam*
  • Kultur: Erlebe die Blaue Moschee, die Hagia Sophia und das Hippodrom bei einem geführten Rundgang*
  • Dolmabahce Palast: Tauche ein in die Welt des alten Osmanischen Reiches, während du die Tore und Gärten des Palastes erkundest. Streife durch die osmanische Geschichte und bestaune die jahrhundertealte Kunst und Architektur. Umgehe auch hier mit deinem Ticket* die langen Warteschlangen
  • Galata-Brücke: Zweistöckige Zugbrücke, die Istanbuls Altstadt mit dem jungen Stadtteil Beyoglu über das Goldene Horn verbindet. Die geschäftige Brücke ist für Dutzende Restaurants auf der unteren Seite der Brücke berühmt, die Street-Food-Stände an ihrer Südseite und die regelmäßig abfahrenden Fähren auf die asiatische Seite von Istanbul. Die Bosporus Bootsfahrten kannst du direkt hier für 100 TRY buchen (z.B. Bosfor Boat Trip)
  • Mädchenturm: Auch Kiz Kulesi genannt, ist ein ehemaliger Leuchtturm auf einer kleinen Insel nahe der Einfahrt des Bosporus. Im Turm befindet sich heute ein Restaurant und ein schönes Café
  • Ortaköy Moschee und Bosporus-Brücke
  • Einkaufen auf einem Basar gehört zu einem Urlaub in Istanbul einfach dazu, wie zum Beispiel auf dem Ägyptischen Basar oder dem berühmten Großen Basar. Dieser ist mit über 4.000 Geschäften einfach riesig und zählt zu den ältesten und größten überdachten Märkte der Welt
  • Sülyemaniye Moschee: Zusammen mit der Blauen Moschee gehört sie zu den Meisterwerken der osmanischen Baukunst
  • Topkapi-Palast: Ein historischer Palast, der einst das Zentrum des Osmanischen Reiches war. Er beherbergt heute ein Museum, das eine Sammlung von Schätzen und Artefakten aus der osmanischen Zeit enthält. Eintrittspreis vor Ort: 750 TRY mit Audio Guide
  • Pierre Loti Hügel: Toller Blick über die Skyline Istanbuls
  • Kariye Museum (Chora Kirche) mit tollen Mosaiken
  • Rumeli Hisarı: Osmanische Hügelfestung aus dem 15. Jahrhundert
  • Kadınlar Pazarı: Traditioneller Markt, der weniger bekannt und frequentiert ist als der Große Basar, hier kannst du köstliche Büryan (gegrilltes Fleisch) probieren

Noch mehr besondere Sehenswürdigkeiten abseits der Touristenpfade findest du im Reiseblog Hier Da Dort.

Preise und Kosten im Dezember 2023

  • 46€ Cheers Lighthouse Hostel (4 Nächte, 6-Bett-Schlafsaal)
  • 136 TRY Busticket zwischen IST Flughafen und Aksaray (Fahrtzeit in der Regel 50 Minuten bei wenig Verkehr)
  • 60 TRY Istanbul Metro und Tram 3-Fahrten Pass
  • 15 TRY eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • 450 TRY Zisterne Basilika vor Ort
  • 25€ Zisterne Basilika mit Skip-the-line Ticket und Audio Guide bei GetYourGuide
  • 400 TRY türkische Mosaiklampe 
  • 20 TRY Nazar-Amulett Anhänger
  • 165 TRY Abendessen Menemen und Linsensuppe
  • 140 TRY Abendessen Cheese Pide und Türkischer Tee
  • 200 TRY Abendessen Three Partners (Tee geschenkt)
  • 50 TRY Effes Bier 0,5 Liter im Supermarkt (im Restaurant und Unterkunft ca. 140 TRY)
  • 180 TRY Kumpir 
  • 40 TRY 500g Turkish Delight
  • 25 TRY Schokoladen Simit

Aktueller Wechselkurs (Stand Februar 2024): 1 EUR = 32,85 TRY

Restauranttipps

  • Three Partners Cafe and Restaurant – super leckeres Essen, große Portionen, freundliche Mitarbeiter, Tee und Baklava gratis aufs Haus
  • Limonluk Cafe – Cafe mit tollem Ambiente. Fassaden aus Glas und einer stilvollen Einrichtung
  • Ottomans Kitchen Cafe Restaurant – traditionell türkische Gerichte, sehr leckere Vorspeisen, frisches Brot, gefülltes Börek, Salate und die Köfte sind ausgezeichnet
  • Hafiz Mustafa 1864 – alteingesessene Konditorei mit lecker türkischen Süßspeisen
  • Fish Home Ahhir Kapi Restaurant – Meeresfrüchte-Restaurant
  • Garden 1897 Restaurant – gemütliches Restaurant mit Garten und Terrasse
  • Divella Bistro Restaurant – bodenständiges Restaurant
  • Hanzade Terrace Restaurant – Lokal mit entspannter Atmosphäre und lokalen Gerichten
  • Şahin Lokantası – familiengeführtes Lokal, welches köstliche und dazu ausgesprochen günstige Haus­manns­kost serviert

Hoteltipps

Die besten Stadtteile zum Übernachten sind Beyoğlu, Ortaköy, Sultanahmet und Kadıköy. Ich war im Cheers Lighthouse Hostel in Sultanahmet. Der 6-Bett-Schlafsaal war zwar nichts besonderes, aber dafür liegt die Unterkunft im historischen Viertel Sultanahmet und ist nur 300 Meter von der Hagia Sophia und der Blauen Moschee entfernt. Es gibt ein Restaurant mit Panoramablick auf das Meer und ein leckeres Frühstücksbuffet. Für mich ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis!

Türkische Küche

Das Street Food in Istanbul ist ein Erlebnis für alle Sinne. Überall gibt es köstliche Spezialitäten wie Döner, Simit, Lahmacun, Baklava und vieles mehr. Im Winter kannst du dich auch mit einem heißen Salep (Milchgetränk mit Orchideenwurzel), oder einem türkischen Tee (Çay) aufwärmen.

Wie du in Istanbul die besten Köstlichkeiten der türkischen Küche genießen kannst? Laufe einfach durch die Stadt, es gibt an jeder Ecke etwas zu entdecken! Probiere das Beste der türkischen Küche auf einer geführten kulinarischen Tour* durch Istanbul.

  • Döner Kebab und Dürüm
  • Pide – das kultige schiffsförmige Fladenbrot der türkischen Küche
  • Lamachun
  • Börek
  • Pilav
  • Simit – rundes Brot, ähnlich wie ein türkischer Bagel. Es ist mit Samen, typischerweise Sesam, bestreut, man kann es süß oder herzhaft essen
  • Turkish Delight
  • Menemen – Eierspeise, eine Art Rührei mit Gemüse
  • Kumpir – gebackene Kartoffel, die mit einer Vielzahl von Belägen wie Gemüse, Soßen und Fleisch gefüllt ist
  • Köz Mısır – Straßenimbiss, bei dem Maiskolben über offenem Feuer geröstet werden
  • Meze – kalte Vorspeisen
  • Mantı – werden oft als türkische Ravioli bezeichnet und sind ein warmes Gericht, das mit kaltem Joghurt und Knoblauch serviert wird

FAQ für deinen Urlaub in Istanbul

Es gibt zwei Flughäfen in Istanbul: Der IST Flughafen auf der europäischen Seite und SAW auf der asiatischen Seite. IST liegt ca. 20 km westlich des Stadtzentrums. Von dort gibt es verschiedene Möglichkeiten, um ins Zentrum zu kommen: Metro, Taxi oder Uber und Expressbus Havas. Ich habe den Bus gewählt und das war super easy. Am Flughafen findest du die Bussteige im Untergeschoss – Bussteig 12 in Richtung Aksaray (HAVAIST-12). Der Bus fährt zwischen Aksaray und Istanbul Havalimani alle 30-35 Minuten ab. Die Fahrt dauert in der Regel 55 Minuten. Zwischen Sultanahmet und Aksaray fährt die Tram T1.

Am besten geeignet ist die Istanbulkart, die öffentliche Verkehrskarte, die günstigste und effizienteste Art, sich in der Stadt fortzubewegen. Diese kannst du beliebig aufladen und in fast allen öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Du findest die Karte an den gelben Automaten, die in der ganzen Stadt verteilt sind. Das sind die aktuellen Tarife:

1 Tag310 TRY
3 Tage600 TRY
5 Tage1170 TRY
7 Tage1500 TRY
15 Tage2250 TRY

Die beste Reisezeit für Istanbul hängt von deinen persönlichen Vorlieben und den bevorzugten Aktivitäten ab. Generell kann man jedoch sagen, dass die Frühlings- (April bis Mai) und Herbstmonate (September bis Oktober) als die angenehmsten Zeiten gelten, um die Stadt zu besuchen. Nach Istanbul im Dezember würde ich persönlich nicht mehr fahren, denn die Wintermonate sind relativ kühl, mit durchschnittlichen Höchstwerten von 6-15 Grad Celsius und regnerischem Wetter.

Wenn du ein Gotteshaus betrittst, ist es angebracht, Schultern, Oberarme und Knie zu bedecken. Frauen wird außerdem geraten, die Haare zu bedecken. Da ich sowieso mit Schal unterwegs war, war das kein Problem. Häufig werden aber auch am Eingang Tücher zur Verfügung gestellt. Außerdem müssen die Schuhe ausgezogen werden. Ich persönlich fand den Boden sehr kalt und würde mir das nächste Mal ein zusätzliches Paar Socken mitnehmen.

Ich hoffe, ich konnte dich für deinen Urlaub in Istanbul inspirieren. Warst du auch schon in Istanbul im Dezember? Liebst du auch die türkische Küche und was sind deine liebsten Sehenswürdigkeiten in Istanbul? Ich hoffe du hast eine unvergessliche Reise!

Vielleicht gefällt dir auch das:

6 Kommentare

  1. Mein Mann hat schon oft vorgeschlagen, mal eine Städtetrip nach Istanbul zu unternehmen. Wenn man deinen Bericht liest und die tollen Bilder sieht, versteht man auch, warum. Vielen Dank für die vielen Informationen.
    Viele Grüße
    Annette

  2. Wieder mal ein super strukturierter, inspirierender Beitrag mit schönen Fotos von dir. 🙂
    Istanbul „muss“ ich ja eh mal irgendwann ansteuern … Jetzt weiß ich auch, was ich mir dort dann anschauen werde.

    Liebe Grüße
    Dennis

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner